müslis

Wusstest du das zahlreiche Unverträglichkeiten und Beschwerden teilweise gar nichts mit dem eigentlichen „problematischen“ Lebensmittel zu tun haben? Durch Begleiterscheinungen können Beschwerden auftreten die jedoch  an ganz anderer Stelle liegen können.

In der heutigen Zeit werden Lebensmittel stark verarbeitet bzw. im Gegensatz zu ihrer Urform stark verfremdet und dann auf den Markt gebracht ohne das sich die vertreibenden Firmen Gedanken über die Wertigkeit ihrer Produkte machen. Das wichtigste für die Firmen ist hier der Profit!

samen-keimenViele Sportler (auch nicht vegane) haben wie ich beispielsweise eine nicht zu vernachlässigende Menge Nüsse und Samen in ihren Speiseplan eingebaut. Der Großteil von euch kennt bestimmt den Moment, wenn ihr Blumen- oder Gemüsesamen im Garten aussäht und dieser nach einigen Tagen beginnt zu sprießen. Und genau hier setzen wir in der Ernährung an. Wenn wir Nüsse oder Samen essen, befinden sie sich noch in einem Ruhezustand. Die Nährstoffe im Inneren sind zum Großteil noch nicht freigesetzt und werden durch bestimmte Substanzen inaktiv gehalten. Dazu zählt u.a. die Phytinsäure. Erst durch Zugabe von Flüssigkeit wird der Samen aktiviert und beginnt seine wertvollen Nährstoffe, die er zum Wachstum benötigt, freizusetzen. Ohne diese Aktivierung landet der Großteil der Nährstoffe im Klo. Zusätzlich wird durch die Phytinsäure, die im Samen die Nährstoffe bis zur Aktivierung zurückhält, die Aufnahme anderer Nährstoffe im Körper gehemmt! Durch den Prozess der Keimung wird die Phytinsäure abgebaut und der Samen wird verdaulicher. Es gibt leider bisher nur wenige mir bekannte Hersteller die solche Produkte vertreiben. Angekeimte Nüsse und Samen sind im Preis etwas kostspieliger, da der Herstellungsprozess um einiges aufwendiger ist. In meinen Augen lohnt sich die Investition in gesunde Lebensmittel allerdings ohne Zweifel.

keimling

Um den Unterschied zwischen inaktiven und aktiven Nüssen/Samen zu veranschaulichen weicht z.B. eine handvoll Mandeln über Nacht in einem Glas Wasser ein und schaut euch am nächsten Morgen an was sich alles im Glas abgesetzt hat. Das wollt ihr nicht wirklich in eurem Körper haben. 🙂  Durch das Einweichen wird wie oben bereits erwähnt der Keimprozess aktiviert und der Samen verdaulicher gemacht. Die nächste Stufe wäre dann der wirklich angekeimte Samen. Nicht jede gekaufte Nuss oder Samen kann angekeimt werden, da sich die Verarbeitungsprozesse der Hersteller unterscheiden (blanchieren, Trockung unter 42°, etc.).

Im übrigen ist es bei Pflanzenmilch genau der gleiche Prozess. Es werden „ruhende“ Samen verwendet. Ihr könnt einen kleinen Geschmackstest machen. In meinem Hafermilch Rezept verwendet ihr in Variante 1 Haferflocken oder Hafer und in Variante 2 lasst ihr den Hafer 1 Tag in einem Ankeimglas stehen und spült diesen täglich 3 mal mit Wasser. Danach verarbeitet ihr den angekeimten bzw. eingeweichten Hafer zu einem Pflanzendrink. Der Geschmack bei Variante 2 ist viel süßer als bei Variante 1.

Eine der wenigen Firmen, die gekeimte Nüsse und Samen anbietet ist NaturArten. Das ist leider noch eine der wenigen Firmen die es verstehen verdauliche Lebensmittel herzustellen. Durch Frank (Geschäftsführer von NaturArten) bin ich auf die ganze Thematik des Ankeimens aufmerksam geworden.

MännerVrühstückMein Frühstück bestand über einen längeren Zeitraum aus einem Müsli auf Basis von Hafer- und Dinkelflocken, Obst und etwas Pflanzendrink. Ich bin dann in den Genuss gekommen die Bio aktiv Müslis von NaturArten zu probieren und konnte direkt feststellen, dass ich bei einer kleineren Portion länger satt bleibe und ich mich weniger unangenehm voll im Magen fühlte. Ich habe dann meine Müslikonstellation verändert und anstelle der Getreideflocken das Bio Aktiv Müsli in Kombination mit Babyspinat oder Feldsalat, Äpfeln, Orangen und Hanfsamen verwendet. Ich stelle meine Sachen lieber selber her, aber ich war positiv überrascht wie ausgewogen die Müsli Mischungen schmeckten.
Ich erinnere mich noch gut an fertige Müslis die einfach nur süß, überteuert und zudem geschmacklich schlecht sind. Bei den Bio aktiv Müslis bilden angekeimte Gerstenmalzflocken die Basis. Je nach Geschmacksrichtung werden dann weitere stimmige Komponenten wie Chia, Kokos, Hanf und unzählige andere Geschmacksrichtungen hinzugefügt. Ich habe ANTIOXIDANT MATCHAPROTEIN 30% und COCO CHIA probiert, wobei mir letzteres am besten geschmeckt hat (ich bin ein Kokosjunkie 🙂 ). Die Dose hat ca. 3-4 Wochen gereicht (400g). Für mich ein richtig geiles Produkt da ich noch keinen Hersteller kenne der 100% gekeimte Zutaten verwendet.


Als Probierpaket gibt es im Juni satte 30% Rabatt auf euren Einkauf  im NaturArten Shop (Mindestbestellwert 40€)!

>> Rabattcode: vegan-fit.com <<


Dir gefällt dieser Beitrag? Ich würde mich über deine Unterstützung freuen!

donate