Ich möchte den Beitrag mit einer kleinen Anekdote starten. Als ich vor einigen Monaten bei der Massage war, erzählte ich meiner Physiotherapeutin von meinen Beschwerden in der Hüfte. Wenn ich mich flach, mit angewinkelten Beinen auf den Rücken lege und diese dann strecke, habe ich das Gefühl, dass das rechte Bein aus der Beckenpfanne springt. Das ist auch hörbar. Daraufhin prüfte Sie ein-zwei Sachen und sagte mir, dass meine Tiefenmuskulatur im Bauch zu schwach sei. Deshalb kompensiert mein Körper Bauchübungen mit der Hüfte. „Ok?“ dachte ich. Etwas in dieser Richtung hatte ich nicht vermutet. Ich bin immer von einer zu schwachen unteren Rückenmuskulatur ausgegangen und habe dementsprechend mein Training angepasst und den Fokus mehr auf den unteren Rückenbereich gelegt. Die Problematik mit der Hüfte kommt durch eine gekreuzte Verspannung im linken Oberschenkel und verkürzte / verspannte Bauchmuskeln. Durch die Verkürzung ist die rechte Seite ebenfalls betroffen, bei welcher ich die Symptome überwiegend merke. Einige Tage später in der Mittagspause sprach ich mit einem Kollegen darüber (an dieser Stelle, nochmal danke Thomas für den Tipp ). Er sagte mir, dass ich bei YouTube mal „Stomach Vacuum breathing“ suchen sollte. Gesagt getan.

Was ist Stomach Vacuum?

Stomach vacuum beschreibt das komplette entleeren von Luft in der Bauchregion. Dazu wird tief eingeatmet, die komplette Luft ausgeatmet und anschließend der Bauchnabel in Richtung Steiß/unterer Rücken gezogen. Das fühlt sich die ersten Male befremdlich an. Nach ein- bis zwei Wochen hatte ich mich aber an das Gefühl gewöhnt.

Was bewirkt Stomach Vacuum breathing?

Durch die Entleerung der Luft und der anschließenden Kontraktion der Bauchmuskeln wird die innere Bauchmuskulatur intensiv trainiert. Das hilft, unter anderem um die Körperhaltung zu verbessern und einem Hohlkreuz entgegenzuwirken. Das ist der Grund, weshalb ich mir pro Tag ein „Stomach Vacuum Workout“ einplane. Am besten früh am Morgen, bevor der Magen mit Nahrung gefüllt ist. Das macht die Sache einfacher. Ich halte für 10 Wiederholungen, die Spannung so lange ich kann. Nach ca. 3 Wochen habe ich bereits Fortschritte erzielt und sehe, dass ich meinen Bauch bereits weiter einziehen kann als zuvor

Auch sehr gut als Video erklärt von Fraser Wilson.


Dir gefällt dieser Beitrag? Ich würde mich über deine Unterstützung freuen!

donate