Tag zwei des Rebootes startete etwas unbehaglich. Ich bin mit starken Bauchkrämpfen aufgewacht, die sich mehrere Stunden am frühen Morgen hielten aber mit 500 ml angenehm warmen Tee lösen ließen. Ich weiß nicht ob es mit dem Reboot zusammenhängt, es nur ein blöder Zufall war oder „Entgiftungserscheinungen“ sind? Ich werde es weiter beobachten. Tag 2 ist mein Tag des Apfels. Diese waren die Hauptzutat der Säfte. Sage und schreibe 8 Äpfel, 4 Orangen, 12 Hände voll Feldsalat, 6 Möhren und ein Stück Ingwer (5 cm) habe ich heute konsumiert. Ein Hungergefühl habe ich weiterhin nicht. Ich habe auch nicht so viel wie gestern über Essen nachgedacht. Ich werde mir allerdings einen Saft weniger gönnen, da ich momentan 5 Säfte, 500 ml Kokoswasser, 1 Liter Tee und dann noch etwas Wasser zwischendurch trinke und ich mir den Saft nicht noch reindrängeln möchte. Da pro Tag immer 3 unterschiedliche Säfte getrunken werden, wobei 2 von 3 Rezepten geteilt sind (ein Teil wird früh getrunken, der andere Teil ist für abends), ist es an sich eine schlaue Sache, da es wieder Zeit bei der Zubereitung erspart. Mein Energielevel ist weiterhin normal, ich fühle mich nur etwas schlapp, weil ich nach meiner einwöchigen Trainingspause gestern wieder sehr intensiv eingestiegen bin und meine Muskeln mir es heute „danken“. 🙂 Ich finde es erstaunlich, wie sich mein Körper binnen von zwei Tagen verändert hat. Insgesamt sind es 3 kg Differenz zum Anfangsgewicht. Der Bauch sieht dementsprechend flach aus. Mal schauen wie es sich in den nächsten Tagen entwickelt.

Dir gefällt dieser Beitrag? Ich würde mich über deine Unterstützung freuen!

donate