KEIM IT UP!

Was ist Keimung?

Stell dir vor du hast ein Tütchen mit Blumen- oder Gemüsesamen, den du im Frühjahr in deinen Garten ausbringst. Die Samen in dem Tütchen befinden sich, solange sie trocken und bei entsprechender Temperatur gelagert werden, in einem Ruhezustand. Erst bei der Zugabe von Wasser und einer entsprechenden Temperatur (meistens Raumtemperatur) beginnen die Samen zu keimen. Das Leben erwacht buchstäblich. Die in dem Samen enthaltenen Nährstoffe werden jetzt freigesetzt und für das Pflanzenwachstum eingesetzt.

Als der Samen in seinem Tütchen ruhte, waren die Nährstoffe inaktiv, damit sie nicht verloren gehen. Das geschieht durch sogenannte Säurebinder, wie die Phytinsäure. Diese bindet die Nährstoffe im Samen, im Getreide und in Hülsenfrüchten. Wenn wir nun den ungekeimten Samen als Nahrung z. B. in Form von Haferflocken, Brot und Nudeln in uns aufnehmen, können alle enthaltenen Spurenelemente und Proteine kaum bis gar nicht von unserem Körper aufgeschlossen werden, da entsprechende Prozesse im Samen noch nicht gestartet wurden. Viel mehr verhindert die Phytinsäure, dass wir Nährstoffe wie Calcium, Magnesium usw. in geringeren Mengen resorbieren können.

Wird der Samen hingegen zum Wachstum angeregt, werden diese Stoffe durch die Phytinsäure freigegeben. Die Phytinsäure baut sich größtenteils ab. Die Nährstoffe sind nun in aktiver Form verfügbar. Je länger der Keimling wächst, umso weniger Nährstoffe besitzt er, da ein entsprechender Teil bereits verbraucht ist. Ich verzehre daher die Keimlinge, wenn sie 2-3 Tage alt sind. Das Verhalten gilt für alle Hülsenfrüchte wie Linsen, Erbsen, Bohnen, Getreide wie Hafer, Weizen, Roggen, Dinkel und für alle Nüsse. In allen liegen die Nährstoffe in nicht aktiver Form vor und werden durch die Keimung freigesetzt. Nur unbehandelte Samen können gekeimt werden. Bereits zu Haferflocken verarbeitet ist Hafer nicht mehr keimfähig, da der Keimling zerstört wurde. Ebenso blanchierte oder gebrochene Nüsse sind nicht keimfähig.

Vorteile gekeimter Nahrung

Der Vorteil von gekeimte Samen, Nüsse, Getreide und Hülsenfrüchte liegt in der leichten Verdaulichkeit durch die aufgeschlossenen und aktivierten Inhaltsstoffe. Dein Körper verbraucht weniger Energie für die Verdauung, du hast ein angenehmeres Völlegefühl, mehr Energie und ein sehr gutes Nährstoffprofil. Abhängig von der Samensorte, potenzieren sich durch die Keimung die enthaltenen Nährstoffe (Proteine, Vitamin B, Vitamin K, Omega-3-Fettsäuren, usw.) um bis zu 300 %.

Keim yourself!

Sprossensorte auswählen

Du hast die Qual der Wahl, welche Samen du keimen lässt. Jeder ist vollgepumpt mit Nährstoffen. Einige Sprossen schmecken schärfer, andere mild. Ich verwende gerne Brokkoli- und Radieschensprossen. Die Samen kannst du z. B. im Biomarkt oder bei DM kaufen. Ich bestelle sie gerne bei Dehner (versandkostenfrei). Für mich haben sie das beste Preis/Leistungsverhältnis.

How to:

  • Gewünschte Menge Samen über Nacht in Wasser einweichen. AUFGEPASST! Weniger ist manchmal mehr. 2-4 EL pro Keimglas reichen mir.
  • Am nächsten Morgen wird das Wasser abgeschüttet. Die Samen werden in ein feines Sieb oder in ein Keimglas gegeben.
  • Es wird optimalerweise 3-mal pro Tag mit klaren Wasser gespült (früh, mittags, abends). Achte darauf, dass die Samen nicht auf einer Stelle liegen damit sie atmen können und nicht verschimmeln
  • Der Standort sollte nicht zu sonnig und warm sein, da der Keimling sonst schnell schimmelt. Um die 20 °C im Schatten ist ausreichend
  • In der Regel kannst du nach 2-3 Tagen ernten. Hülsenfrüchte benötigen bis zu einer Woche. Die Angabe über die Keimdauer steht größtenteils auf der Verpackung

Alternativ kannst du, wenn du Nüsse benötigst, diese über Nacht auch einweichen und dann weiterverwenden. Der Prozess der Aktivierung ist gestartet und die Phytinsäure zum Teil abgebaut.

Lagerung

Die Sprossen verzehre ich möglichst frisch. Sollte ich sie lagern müssen, befeuchte ich ein paar Stücke Küchenrolle, verteile die Sprossen gleichmäßig und lagere sie für 2-3 Tage im Kühlschrank. Die Sprossen müssen luftig und leicht feucht gelagert werden. Der Keimvorgang geht auch im Kühlschrank weiter.

Gekeimte Produkte

Sprossen ziehen ist einfach. Wenn ich mir gekeimte Haferflocken herstellen wollen würde, wäre der Aufwand enorm. Glücklicherweise gibt es Shops, die sich auf gekeimte Produkte spezialisiert haben. Meine Favoriten sind:

www.drsprout.de (gekeimtes Müsli, Samen)

www.foodforlifeuk.com (gekeimtes Brot, Nudeln, Müslis)

www.vitakeim.de (gekeimte Nüsse, Samen, Getreide)