No Bake Energy Bars

Rezept drucken

Die wohl geilsten selfmade Energy Bars die ich je gegessen habe. Sehr reichhaltig an gesunden Fetten und Protein und zudem noch günstig in der Herstellung.

--------------------

Reichhaltig an:

Eiweiß, ungesättigten Fettsäuren, Magnesium,  Omega-6 und 3 Fettsäuren
Portionen
Stück
Zutaten
Trocken
  • 60 g Walnüsse (am besten über Nacht eingeweicht)
  • 60 g Mandeln (am besten über Nacht eingeweicht)
  • 120 g Kokosraspeln
  • 80 g gekeimte Hanfsamen (geschält)
  • 6 Datteln
  • 3 TL Kakaopulver
  • 1 TL Vanille
Nass
  • 40 g Agavendicksaft
  • 2 TL Kokosöl (flüssig)
  • 1/2 TL geriebener Ingwer
Optional
  • 3 EL Goji-Beeren
  • 3 EL Aronia-Beeren
  • 3 EL Kakaonibs
Portionen
Stück
Zutaten
Trocken
  • 60 g Walnüsse (am besten über Nacht eingeweicht)
  • 60 g Mandeln (am besten über Nacht eingeweicht)
  • 120 g Kokosraspeln
  • 80 g gekeimte Hanfsamen (geschält)
  • 6 Datteln
  • 3 TL Kakaopulver
  • 1 TL Vanille
Nass
  • 40 g Agavendicksaft
  • 2 TL Kokosöl (flüssig)
  • 1/2 TL geriebener Ingwer
Optional
  • 3 EL Goji-Beeren
  • 3 EL Aronia-Beeren
  • 3 EL Kakaonibs
Anleitungen
  1. Die Datteln in kleine Stücke schneiden und mit allen trockenen Zutaten in einem Mixer vermischen (aber nicht zu lange, wir wollen die Struktur der Zutaten erhalten) und anschließend in eine Schüssel geben.
  2. Die nassen Zutaten mit den trockenen Zutaten in der Schüssel per Hand vermischen.
  3. Je nach Geschmack, die optionalen Zutaten mit unter die Masse heben.
  4. Am besten eine Brownieform (27 cm x 20 cm x 3 cm) oder ein Gefäß mit hohen Rand nehmen und dieses mit Backpapier auslegen. Die Masse gleichmäßig darin verteilen und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  5. Die Energy Bars können ohne Probleme eine Woche in einem geschlossenen Gefäß im Kühlschrank aufbewahrt werden.